Der wvb druckt wissenschaftliche Bücher im Digitaldruckverfahren.

Die Druckkosten setzen sich aus einem Basis­preis (10 Frei­exem­plare inkl.) und evtl. wei­teren gewün­schten Exem­plaren zusam­men.

Die Druckvorlage ist im Allge­mei­nen eine von den AutorInnen forma­tierte PDF- oder PostScript-Datei. Detail­lierte Anga­ben zur For­matie­rung Ihres Textes finden Sie hier. Wir werden jede abge­lieferte Druck­vorlage (PDF bzw. PostScript) über­prüfen. Befin­den sich noch Fehler darin, die ent­weder die AutorInnen oder wir nicht zu akzep­tieren bereit sind, müssen diese halt noch mal ran („Feuer­wehr“ spielen wir notfalls auch).

Eine bspw. von der Univer­sität gefor­derte Auf­lagen­höhe von 150 Ex. oder mehr wird vertrag­lich garan­tiert. Ist diese Auflage ver­grif­fen, wird auf Verlags­kosten nachge­druckt. Jedes Buch ist nach Erschei­nen mind. 5 Jahre liefer­bar (Mustervertrag als Download). Wer seine Magister-, Master­arbeit oder Diplom­arbeit veröf­fent­lichen will, ist von solchen Anfor­derun­gen hinsicht­lich der Aufla­gen­höhe nicht betrof­fen.

Die entspre­chenden Kondi­tionen sind der folgen­den Über­sicht zu ent­nehmen. Für eine exakte Kal­kula­tion füllen Sie bitte unser Formular aus.

Übersicht über den Druckkostenzuschuss in Abhängigkeit vom Umfang

  • Format: A5 (21x14,8 cm), andere Formate auf Anfrage

  • Inhalt: s/w, Farbseiten, Faltkarten etc. möglich

  • Papier: 80 g weiß, 90 g gelblich, 100 g Bilderdruck

  • Umschlag: 4-farbig, matt oder glänzend kaschiert

  • Bindung: Klebebindung (Paperback), Hardcover möglich

  • Vorlage: PDF oder PostScript (offene Dateien nach Absprache)

  • Autorenhonorar: 10% ab dem ersten verkauften Exemplar

  • Autorenexemplare: 10 Freiex. inkl.

Seitenzahl

Druckkostenzuschuss

100

200,- €

150

230,- €

200

260,- €

250

320,- €

300

360,- €

350

410,- €

400

460,- €

450

510,- €

500

560,- €

Alle Angebotspreise, die Sie vom Verlag erhalten, sind Endpreise.

Orthographische Korrekturen und Layout­arbei­ten kön­nen vom Verlag über­nom­men werden, um Ihnen ein An­gebot unter­breiten zu können, benö­tigen wir die offene Datei (Word oder LibreOffice) oder typi­sche Teile der Arbeit.

Die Ausschüttung der „ Verwertungs­gesell­schaft Wort“ für AutorInnen betrug für das Erschei­nungs­jahr 2015 für eine Mono­grafie ab 101-300 Seiten 900,- € ( Verteilungspläne Wissenschaft der VG-Wort). Das Antrags­formu­lar der VG-Wort senden wir Ihnen zu, sobald die Arbeit ge­druckt vorliegt, es besteht außer­dem die Mög­lich­keit die Arbeit Online bei der VG-Wort zu melden. Zusam­men mit dem Autoren­hono­rar ist es so für die meisten Auto­ren mög­lich, einen Gewinn zu erzie­len.

 

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Erstel­len des Layouts und der PDF-Datei.

 

Formular zur Kalkulation des Druckkostenzuschusses