Dissertation veröffentlichen

Der wvb veröffentlicht Disser­tationen aus den geistes­wissen­schaft­lichen Berei­chen. Um sich einen Über­blick der bei uns erschie­nenen und noch liefer­baren Bücher zu verschaf­fen, können Sie unsere Programmseite besu­chen, dort können Sie unsere Veröf­fent­lichun­gen nach Sach­gebieten geordnet anzeigen lassen.

In Deutschland müssen Disser­tationen veröf­fent­licht werden, dies kann auf sehr unter­schied­liche Weise gesche­hen: als Buch, E-Book, Online oder in Zeit­schrif­ten. Die Vor- und Nach­teile der verschie­denen Mög­lich­keiten die Dis­serta­tion zu veröf­fent­lichen, haben wir auf dieser Seite zusam­men­gestellt. Die meisten Disser­tationen aus den Geistes­wissen­schaften werden aber nach wie vor als Buch veröffentlicht, aus folgenden Gründen:

Vorteile die Dissertation als Buch zu veröffentlichen

  • langjährige Verfügbarkeit in Bibliotheken

  • gewährleistete Zitierfähigkeit

  • Bezugsmöglichkeit über den Buchhandel

  • geeignet für die Präsentation, auch bei Bewerbungen

  • gezielte Bewerbung und Vermarktung

  • Versendung von Rezensionsexemplaren

  • Autorenhonorar

Besonderheiten bei der Veröffentlichung von Dissertationen

Nach der Disputation und der Bewer­tung der Disser­tation muss die Druck­freigabe durch die Prüfer abge­wartet werden, even­tuell muss noch nach­gearbei­tet werden. Liegt die Impri­matur vor, kann der Text unver­ändert veröf­fent­licht werden. Soll die Arbeit in einem Verlag publi­ziert werden, muss eine bestimmte Anzahl von Exem­plaren anschlie­ßend bei der Univer­sität abge­geben, meist sind es zwischen 3 und 10 Exemplaren. Genau­ere Anga­ben finden Sie in der Pro­motions­ordnung. Eben­falls dort sind even­tuell auch spe­zielle Vor­gaben zu finden, z.B. verlan­gen einige Fach­berei­che, dass im Impres­sum ange­geben wird, dass es sich um eine Disser­tation handelt, andere fordern eine spe­zielle Titelei in den Pflicht­exem­plaren, die den Tag der Prü­fung und die Namen der Prüfer nennt. Dies ist nicht nur von Univer­sität zu Univer­sität recht unter­schied­lich, sondern unter­scheidet sich auch zwischen den einzelnen Fach­berei­chen. Infor­mieren Sie sich unbe­dingt beim zustän­digen Pro­motions­amt.

Wir benötigen diese Infor­matio­nen und alle erforder­lichen Anga­ben, damit wir Ihre Disser­tation entspre­chend den Anfor­derun­gen Ihrer Univer­sität veröffent­lichen können.